On This Day: Forever In Our Shadow (2008)

In der Saison 2007/08 spielten die Villans einen unglaublichen Ball, einen so guten Fußball dass einige von uns sogar an die große Champions League geglaubt hatten. Ab dieser Saison sollte Aston Villa es noch drei mal schaffen den 6. Tabellenplatz im Milliardenstall Premier League zu ergattern (2010 sogar denkbar knapp an Tabellenplatz vier dran gekommen), ehe man langsam gen Abstiegszone schlittern sollte.

Am 20. April 2008 kam es zum zweiten „Second City Derby“ der laufenden Saison, und die Vorzeichen konnten nicht anders verlaufen: Villa im Europacup-Blues, die tatsächlichen Blues im Abstiegskampf. Das Team der Lions war damals gespickt mit Topspielern wie Olof Mellberg, Martin Laursen, Gareth Barry, Ashley Young oder John Carew – Ein Traum!

Schon nach 28 Minuten klingelte es das erste mal im Kasten der „Blaunasen“: Barrys Hereingabe wurde abgefangen, Mellberg drischte den Ball in den Strafraum und Ashley Young schoss per Volley den Ball ins Tor – Jubelnd ging es zum Holte End zum feiern. Kurz vor der Pause wieder Young, der diesmal einen Freistoß halblinks in den Sechzehner brachte wo „Big“ John Carew schon mit dem Kopf zum einnicken wartete. Der Norweger packte sich den Balljungen und jubelte gemeinsam mit ihm vor dem Holte End, ein absolut legendäres Bild.

https://twitter.com/AVFCOfficial/status/1252206379168788481

Nach der Pause ergab sich dasselbe Bild: Young auf Barry, der im Strafraum den freien Carew erblickte und quer legte. Carew schob ein, 3:0 und nun mehr das 12. Saisontor des Hünen aus dem hohen Norden Europas. Wieder Bock auf Young? Der Flügelflitzer erhöhte auf 4:0 als er mehrere Blaue stehen ließ, erst an Keeper Taylor scheiterte und den Nachschuss versenkte. Villa belegte am Ende den 6. Platz, die Blues strichen die Segel und gingen zurück in die 2. Liga. Forever in our Shadow!

Das ausgerechnet lifelong Villa supporter Gabriel Agbonlahor den 5:1 Schlusspunkt setzte, war die Krone auf einem grandiosen Spiel. Gabby kämpfte sich an zwei Blauen vorbei und schoss mit einem strammen Schuss links unten ins Tor. 5:1! 5:1! Nicht nur wegen dem Ergebnis erinnert man sich gerne an den Tag als Villa-Fan, auch die Mannschaft war einer der besten Mannschaft die ich als Fan live miterleben durfte.

Foto: (c) Getty